Mein heutiger Lesetipp

„Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand.“

Als Überbringerin eines Buches von einer gemeinsamen Freundin an eine andere, stutzte ich bereits beim Titel „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand.“

Donnerwetter, dachte ich, meine Schwiegermutter wird im Juli einundneunzig, aber so einfach könnte sie nicht aus dem Fenster steigen und verschwinden. Neugierig geworden, schlug ich das Buch auf und gleich sprang mir folgender Satz ins Auge: „Der Hundertjährige schlich sich also davon mit seinen Pisspantoffeln (die so heißen, weil Männer in hohem Alter selten weiter als bis zu ihren Schuhspitzen pissen können).“

Das versprach trockenen Humor und ich hatte mich nicht geirrt.

Der Hauptcharakter, Allan Karlsson, steigt  aus dem Fenster seines Zimmers im Altenheim und drückt sich so vor der eigenen Geburtstagsfeier. Sein Ziel ist der Busbahnhof mit einer Reise ins Unbekannte. Doch schon bald überstürzen sich die Ereignisse und Allen gerät an einen Koffer mit viel Geld. Auf einer abenteuerlichen Reise durch ganz Schweden, die nicht nur die Polizei, sondern auch die Medien brennend interessiert, gewinnt Allan immer mehr Freunde, mit denen er  seinen Lebensweg teilt.

Hundert Jahre versprechen ein interessantes Leben. Obwohl Allan politisch völlig  desinteressiert, aber überaus gutmütig  ist, gelingt es ihm auf subtile Art, die größten Staatsmänner der Welt kennen zu lernen, die sehr an seinen Kenntnissen über Sprengstoff interessiert sind. Allerdings verursachten  Allans  Sprengstoffversuche  in jungen Jahren lediglich  ein paar Fehlgeburten bei Kühen.

Allans aufregende Reise mit den neuen Freunden und sein bisheriges Leben werden  rückblickend abwechselnd geschildert.

Ein Roman mit etwa 400 Seiten,  ohne große Höhen und Tiefen, aber mit trockenem Humor und einer unglaublich unglaubhaften Lebensgeschichte. Ein wahrer Lesespaß!

Zitat: Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. carl’s books, München, 2011, Seite 9

Bildquelle

Interessant auch der folgende Link:

http://www.ndr.de/kultur/literatur/buchtipps/nbderhundertjaehrige101.html

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Lesetipps - für gut befunden abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Mein heutiger Lesetipp

  1. Ruthie schreibt:

    Ich hab mich kurz eingelesen, es lustig gefunden und an einen Freund verschenkt. Der hat es mir ziemlich genauso beschrieben wie Du. Finde ich gut und leih ich mir auch (noch) mal aus…

    Gefällt mir

  2. sternenstaub07 schreibt:

    Das Buch muss toll sein, liebe Anna-Lena, meine Tochter hat es bereits gelesen.
    Danke, dass Du mich noch einmal erinnerst, es auch zu tun.
    Herzlichst, Dori

    Gefällt mir

  3. mono8no8aware schreibt:

    ich habe das buch vor einigen tagen einer fast 90-jährigen zum geburtstag geschenkt, bin auch über den titel „gestolpert“, liebe anna-lena (wer nicht?!), mal sehen, was sie sagt, wenn sie es gelesen hat *hehe*
    herzliche grüße
    ludwig

    Gefällt mir

  4. piri ulbrich schreibt:

    Das Buch habe ich im letzten Herbst ratzfatz gelesen. Es ist köstlich, lebensklug und richtig gut…

    Gefällt mir

  5. april schreibt:

    Ich habe schon woanders Positives darüber gelesen. Wenn auch du begeistert bist, dann werde ich es mir bald auf den Kindle laden, als Belohnung für Erledigungen.
    LG, April

    Gefällt mir

  6. Märchenfrau schreibt:

    Das (Hör)Buch habe ich neulich geschenkt bekommen, nehme mir auch immer wieder vor, es mir endlich anzuhören. Rezensionen wie die deine, alle durchweg höchst positiv, habe ich nun schon viele darüber gelesen. Zeit wird’s also zum Selberlesen bzw. Anhören, wenn’s denn freie Zeit mal wieder gibt. Der Todo ist momentan höchst aktiv und ich hechle hinter ihm her, du kennst das ja.
    Lieber Gruß dir
    Elke

    Gefällt mir

  7. buchstabenwiese schreibt:

    Liebe Anna-Lena,

    das Buch steht auch schon seit einiger Zeit auf meinem Wunschzettel. Ich bin immer hin- und hergerissen. 🙂
    Schön, dass du es hier beschreibst. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

  8. Rana schreibt:

    Es gehört zu meinen „besten“ Büchern der vergangenen Zeit! LG von Rana, die Hör CD will ich mir auch noch mal ausleihen…

    Gefällt mir

  9. Brigitte schreibt:

    Trockenen Humor? Den liebe ich. Und unser Opa ist schon 97, der hat diese Art. Danke für den Tipp!

    Lieben Gruß, Brigitte

    Gefällt mir

  10. Anna-Lena schreibt:

    @all: Ich danke euch für eure Rückmeldungen und wünsche euch einen großen Lese- oder Hörgenuss mit dem Hundertjährigen. Es lohnt sich 🙂

    Herzlich
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  11. katerwolf schreibt:

    danke für den tipp, ich will das buch schon seit einer ganzen weile lesen!

    Gefällt mir

  12. ahora schreibt:

    Ich hatte es auch schon ein paarmal in der Hand. Aber jetzt habe ich mir ein e-book-reader gekauft und spiele noch ein wenig damit herum. Aber als e-book wird es das Buch bestimmt auch geben.

    Gefällt mir

  13. suebilderblog schreibt:

    Danke für den Tipp. Das hört sich wirklich sehr interessant an, dem Link bin ich natürlich auch gefolgt. Das Buch merke ich mir auf jeden Fall.

    LG Susanne

    Gefällt mir

  14. werner schreibt:

    Hört sich ja gut an, aber 😳
    sag mal Anna-Lena 😉
    Pisspantoffeln…
    dann zwei Beiträge zurück vom Kopflosen Männern und so 😳
    na ja, werd dann auch mal verschwinden
    Gruß Werner

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Endlich mal ein Mann, der sich hier zu Wort meldet und gleich wieder verschwinden will!
      Lieber Werner, man bedenke die unerschöpflichen Blondinenwitze, die ihre Runden drehen und ich möchte nicht bei so manchen Herrenabenden Mäuschen spielen 😆
      Im Falle meines Lesetipps ist der Autor ein MANN und ich finde es ausgleichende Gerechtigkeit, wenn auch die Männer mal ein wenig bewitzelt werden 🙂 .
      Einen lachenden Gruß
      von Anna-Lena

      Gefällt mir

  15. CK schreibt:

    Hallo Anna-Lena,
    ich habe das Buch erst kürzlich geschenkt bekommen und bin noch nicht dazu gekommen es zu lesen. Danke für Deine Rezension, da weiß ich jetzt, was mich so erwartet.
    LG, Christiane

    Gefällt mir

  16. minibares schreibt:

    Hm, das hört sich echt gut an.
    Denn ich hatte schonmal eins mit einer alten Dame, die plötzlich wieder jung wurde, sozusagen. Das war mir einfach zu unglaubwürdig.

    Gefällt mir

  17. bruni kantz schreibt:

    Trockener Humor ist gut, doch all zu trocken sollte er dann doch nicht sein… *lach*
    Schon beim Lesen Deiner Buchbeschreibung mußte ich lachen. Scheint ein sonniges Buch zu sein, das den Humor herausfordert und zur Höchstleistung anspornt…
    Ich werde darauf achten, wenn ich das nächste Mal meine Mini-Buchhandlung unsicher mache. Einen lieben Gruß in die frühe Nacht von Bruni

    Gefällt mir

  18. Frau Momo schreibt:

    Ich habe das Buch verschlungen und mich schlapp gelacht. Das war ein echtes Highlight unter den Neuerwerbungen hier und ich habe es auch schon verschenkt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s