Tagesschau – Klappe, die zweite

Enthaltsamkeit

Ein neues Jahr ist immer gut für neue Vorsätze oder „Je älter wir werden, desto kostbarer wird die Zeit.“
In einigen Blogs ist vom Fasten die Rede. Damit habe ich ganz große Probleme, wenn es sich auf das Nichtessen reduziert,  aber wie Dori in ihrem Beitrag schreibt, lässt sich ja ein bewusstes Reduzieren bestimmter lieb gewonnener Gewohnheiten für einige Tage sicher verwirklichen. Ein Anreiz, doch mal bewusst auf etwas zu verzichten.
(http://www.bewegungundwandel.de/2012/01/25/fastenzeit/)

Ranas tolle Anregung Putzen nach Plan (http://unddaslebengehteinfachimmerweiter.wordpress.com/2012/01/20/putzi/)   habe ich auf meine Bedürfnisse und Notwendigkeiten abgewandelt und es hat geklappt. Putzen ist sicherlich nicht das, was Frauen unter ihrer Erfüllung verstehen. Doch ein ausgeklügelter Zeit- und Tätigkeitsplan kann durchaus effektvoll zum gewünschten Ziel führen.

Als Halbzeitvegetarier können wir uns auch seit längerer Zeit bezeichnen, denn was wir so alles essen, möchte doch langsam wirklich niemand mehr wissen. http://unddaslebengehteinfachimmerweiter.wordpress.com/2012/01/23/halbzeitvegetarier/ )

April     http://april11.wordpress.com/2012/01/22/fleischlos/     und    http://april11.wordpress.com/2012/01/22/cremige-gemusesuppen/     und chinomso  (http://chinomso.wordpress.com/2012/01/23/gemusebruhe-selbst-gemacht-codewort-blumchenkuche/ ) haben angefangen, über fleischloses Essen zu berichten, wirklich lesens- und nachahmenswert. Eigene Beiträge dazu sind immer gern gesehen.
Die ganz Engagierten, wie die Momos und Elvira, die an der Demo in Berlin am letzten Wochenende teilgenommen haben, (http://menschlebtnureinmal.wordpress.com/2012/01/22/bilder-aus-berlin/ )möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich erwähnen und ihnen, sicher stellvertretend für viele Bolgger,  für ihr unermüdliches Engagement danken.

Über internette Enthaltsamkeit wird viel gesprochen. Ich denke,  alle von uns haben das Problem, die Zeit vor dem Rechner verkürzen zu wollen. Doch wie schafft man das und inwieweit will man das?
Dienstags nie (http://unddaslebengehteinfachimmerweiter.wordpress.com/2012/01/24/dienstags-nie/ ) hat sich Rana vorgenommen.

Dazu habe ich mir meine Gedanken auch schon mehrfach gemacht.
Ich nutze  meinen PC  täglich für meine Unterrichtsvorbereitung und auch um Zeitung online zu lesen. Da ich keine öffentlichen Verkehrsmittel benutze und keine Zeitung abonniert habe, ist das frühe Lesen für mich schon mal wichtig, um einen Überblick zu bekommen. Schulpost kommt per Mail, der abendliche  Blick auf den Vertretungsplan schützt vor mancher Überraschung am nächsten Tag. Und wenn ich schon „on“ bin, ist ein Blogspaziergang als kleine Arbeitspause immer eine willkommene Abwechslung.

Durch meine Altersteilzeit habe ich einen freien Tag in der Woche und auch am Wochenende nehme ich mir fürs Bloggen gern auch mehr Zeit. Internette Abstriche? Ja. In der Arbeitswoche sind sie schon mal vorgegeben. Für mich ergibt sich die Konsequenz, nicht mehr jeden Kommentar zu beantworten, wie ich mich bereits in meiner Visitenkarte geäußert habe, denn das kostet die meiste Zeit. Ein Gegenbesuch ist ja auch eine Art Kommentar, zeigt, dass ich da war und kommentiere, oder auch mal den Like-Button setze.

Zeit einsparen und dabei auch bewusst etwas Sinnvolles zu machen und Zeit für sich selbst zu haben. Ich persönliche hoffe, durch ein besseres Zeitmanagement mehr Zeit für mich zu haben. Was ich damit mache? Mich ganz bewusst mehr meiner Familie und meinen  Hobbys widmen. Ich habe mir, angeregt durch die vielen Aktivitäten in anderen Blogs, gestern Sockenwolle gekauft. Zugegeben, ich habe noch nie Socken gestrickt, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Das Wetter ist winterlich kalt, aber die Sonne lacht uns doch recht freundlich zu. Also, die selbst gestrickten Socken, Schals und Mützen raus und an die frische Luft.

Kommt gut ins wohlverdiente Wochenende und lasst es euch gut gehen.

© G.B. 26/1/2012

About these ads

34 Kommentare

Eingeordnet unter Aktuelles, Mal kritisch angemerkt..., Tagesschau

34 Antworten zu “Tagesschau – Klappe, die zweite

  1. fudelchen

    Danke für deine Anregungen liebe Anna Lena, das ist überlegenswert, doch bei mir wird es nicht das Stricken werden, eher Malerei, da ich das früher oft tat, aber es soll eine abstrakte Richtung werden, Vorbereitungen laufen.
    Dir auch ein schönes Wochenende und liebe Grüße.

    Marianne ;-)

    • Liebe Marianne,

      wenn du das Talent dafür hast, dann leg los. Malerei ist überhaupt nicht mein Ding, aber ich bewundere alle, die dafür ein Händchen haben.

      Dir auch liebe Grüße,
      Anna-Lena

      • Das mit dem Malen habe ich auch ein Leben lang gesagt, einfach, weil man es mir irgendwann einmal eingetrichtert hat. Momentan “faste” ich ein wenig Internet, was mir sehr gut tut. Abends liegt nun oft ein Skizzenblock auf meinen Knien und ehrlich, ich staune jedesmal mehr, was ich doch alles “malen” kann. Und es macht Spaß!
        Wie ich aufs Zeichnen kam nach so langer Zeit?
        Schau hier: Dieses Blog entdeckte ich neulich und wagte es einfach mal, dem zu folgen, was hier beschrieben wird:
        http://martinawald.wordpress.com/2012/01/25/dem-zeichnen-endlich-eine-chance-geben/

        Lieber Gruß
        Elke

        Ach ja, zum Thema Fasten. Es muss weh tun, aber nicht krank machen. Kaffeeverzicht zB würde mich nur ausknocken und mit Kopfschmerzen bescheren, also eine sinnlose Aktion.
        Maß halten und bewusst handeln und agieren und zwar das ganze Jahr, das ist eher meine Sache.
        Ein Internetfasten hingegen, ja, das wäre ein schwerer Verzicht, aber auch nur halbherzig machbar, da ich das Net beruflich sehr nutze.
        Internet in Maßen? Ja, das nehme ich mir allerdings vor…

        • Danke für den lesenswerten Link, liebe Elke.
          Aber ich weiß, dass ich – im Gegensatz zu meinem Mann – kein Talent dafür habe. Ich stecke meine Energie daher in andere Projekte :-)

          Wenn wir in allem etwas bewusst enthaltsamer sind, haben wir schon viel erreicht, oder?

          Ich grüße dich herzlich,
          Anna-Lena

  2. Jetzt wo meine Hände so schmerzen und alles andere auch sich regt und meldet,
    in diesen Zeiten bin ich sehr wenig am PC.
    Zur Zeit lese ich nicht mal täglich alle Blogs, weil ich es einfach nicht schaffe.
    Lese ich dann, habe ich weder Zeit noch Lust auf alle Artikel zu antworten.
    Deshalb hatte ich vor Wochen einen Smilie gebastelte (ich war da)
    Leider habe ich bis heute nicht herausfinden können, wie man in Kommentare diesen Smilie setzen kann und das dieser auch angezeigt wird…
    Schade, denn jeder hat doch mal solche Zeiten.
    Vll. finde ich das ja doch noch heraus, denn eins ist klar,
    kommt man nicht zu kommentieren, wird auch weniger bei einem selbst geantwortet.
    Nun geht es mir ja nicht so sehr nach Statistiken und Zahlen,
    doch irgendwie freut sich ja jeder wenn wer da war.

    Liebe Grüsse zu dir
    kkk

    • Deinen Smilie finde ich sehr gelungen und habe ihn abgespeichert. Es wäre schön, wenn man den einbinden könnte, aber vielleicht machst du das noch mal zum Post. Vielleicht hat jemand die rettende Idee.
      Da es dir gerade mal wieder nicht so gut geht, wünsche ich dir von Herzen gute Besserung.

      Liebe Grüße
      Anna-Lena

  3. An guten Anregungen fehlt es da ganz bestimmt nicht und jede/r findet etwas, was vorsätzlich gut für sie/ihn wäre. Ich greife am liebsten zu deinem letzten Vorschlag: …raus an die frische Luft!

    Einen frischen Tag allen,
    Brigitte

  4. Enthaltsamkeit!

    Ich habe mir vorgenommen, meine Gedanken bezüglich der Gewichtsreduzierung zu stoppen.
    Ich enthalte mich aller folternder Gedanken, die mir den Genuss verleiden. :-).

    Ich mag mich wie ich bin, “körndlfuadat”. Das ist bayrisch und heißt mit Körnern gefüttert und meint, leicht mollig.

    Liebe Grüße
    Barbara

  5. april

    Danke fürs Verlinken und auch für die tolle Zusammenfassung. Es ist doch sehr schön, wie wir uns gegenseitig Tipps geben können. So wird die Welt im Kleinen sicher ein bisschen besser und gemeinsam kann man sich gegenseitig bestärken.

    Der arme Orangenmann – er hat schwer zu tragen ;-)

    Dir ein schönes Wochenende, April

  6. Liebe Anna-Lena,

    mehr Zeit dem Hobby widmen? :-) Bloggen ist doch mein Hobby. ;-) Und Schreiben, ach ja, das mache ich ja auch im Blog. :-) Und Fotografieren, einige Fotos zeige ich euch im Blog. *lach* Da wäre noch Lesen und vielleicht mal wieder was Basteln und ja, Stricken oder Häkeln wäre auch mal wieder schön, und DVDs gucken und… ich glaube, ich habe zu viele Hobbies. Hilfe, ich brauche mehr Zeit. :-) Ich glaube, mein ganzes Leben ist ein einziges Hobby. *grins* (Wenn ich die blöde Putzerei und das Wäschemachen, das Bügeln und all den anderen Haushaltsmist mal weglasse.)

    Lächelnde Grüße,
    Martina

  7. Liebe Anna-Lena,

    du erscheinst mir immer so bodenständig und realistisch. Keine Verklärungen, sondern, wenn etwas geplant wird, dann wird es auch durchgeführt. Nur so kommt man weiter. Schwächen werden durchaus erwähnt. Das ist sympatisch.

    Selber habe ich ja schon länger reduziert. Ich fand einfach, dass ich nicht mein ganzes Leben vor dem PC verbringen wollte. Mehr Zeit brauchte ich für anderes, wie Familie, Sport, Lesen, einige Hobbies. Jedes Mal auf einen Kommentar antworten, das geht einfach nicht. Eben habe ich es einfach mal probeweise gemacht. Das ärgert mich eigentlich zwei Mal, nämlich es geht einfach viel Zeit dafür weg, auch wenn ich es als freundlich und interessiert empfinde. Und dann, es zählt jedes Mal, wenigstens bei meinem Anbieter. Das finde ich irgendwie unrealistisch.

    Ich glaube, wir müssen einen schönen Mittelweg finden, damit wir uns nicht aus den Augen verlieren, aber trotzdem nicht alle Zeit vor dem PC verbringen müssen. Lieber etwas weniger Beiträge, aber da dabei sein, völlig.

    Ein schönes, erholsames Wochenende, das wünsche ich dir, Brigitte

    Ach ja, und Sockenstricken, alle Achtung, ich würde Jahre brauchen. Meine Tante strickt mir, ich könnte sie alle nie tragen.

    • Liebe Brigitte,
      Blogs, die man mag, besucht man doch gern immer wieder, wenn es die Situation erlaubt. Und dann verliert man sich auch nicht aus den Augen. Ich telefoniere mit den besten Freunden auch nicht jeden Tag ;-)

  8. Liebe Anna-Lena,
    das Putzen hatte ich schon vorher hinter mir ;-) ich brauche irgendwie jetzt Ordnung in meinem Leben!
    Auf das Internet verzichte ich zur Zeit bis auf das Bloggen, das ist auch ein kreatives Ventil irgendwie.
    Ich bin ja so eine leidenschaftliche Strickerin schon seit Jahrzehnten – jede einzelne Masche hat etwas Meditatives – aber selbst das Stricken kann auch Suchtpotential haben – und da muss ich schon mal ganz bewusst die Nadeln und die Wolle weglegen – wenn dann die Schultern und Arme nicht mehr mitmachen wollen.
    Was das Essen von Fleisch betrifft: ich bin wirklich eine “fleischfressende Pflanze”, immer schon gewesen, im Moment mache ich es so, dass ich ein Mal pro Woche wirklich “gutes Fleisch” vom Metzger meines Vertrauens esse, aber dann bewusst und mit Heißhunger.
    Danke für den schönen Beitrag.
    Liebe Sonnengrüße für ein schönes Winterwochenende und eine schöne Ferienzeit und Danke fürs Erwähnen auf Deinem Blog,
    Dori :-)

  9. Stimmt genau.
    Auch mir fehlt die Zeit auf jeden Kommentar zu antworten. Von manchen wird das aber übel genommen und die kommen dann nicht mehr.

    Wenn man aber noch ein erfülltes Offline Leben hat, dann kann man den Rückgang der Klicks und Kommentare verkraften.

    Wen das wirklich kränkt, der sollte dringend über seine Onlineaktivitäten nachdenken.

    Dir liebe Anna-Lena ein wunderbares Wochenende.

  10. 16 mal 4 , nadeln 2 bis 2 1/2und dann gehts los. nur mut.
    ich trage nur selbstgestrickte socken – sommer wie winter.
    sie sind passgenau und verhindern schwitzefüsse.
    sie machen ein gutes laufgefühl.

    also, viel freude und schön ´masche für masche
    rosadora

  11. Ach ja, die guten Vorsätze. Zur Zeit möchte ich keinerlei Abstriche an meinem internetten Leben machen. *lach* Gute vorsätze solte ich inanderer Richtung haben, aber ich habe festgestellt, ich halte sie doch nicht ein, also lasse ich es u.mache mir da selbst nichts mehr vor. Frische Luft zu tanken, vielmehr als jetzt, das wäre für mich sinnvoll, aber irgendwie reicht mir die Zeit nie…

    Dieses Apfelsinenmännchen ist gottvoll! Trägt ganz schön schwer an den eigenen Vitaminen…
    Einen lieben Gruß sagt Bruni am Samstagmittag

  12. Dieser Beitrag spricht mir aus der Seele. Die Zeit, sie rast mir immer davon und wenn es nach mir ginge, könnte der Tag 5 Stunden länger sein, damit ich all das machen könnte, was ich gerne machen wollte.
    Um endlich wieder etwas mehr Zeit für meine Hobbys, Familie und Freunde zu haben, habe ich das Bloggen in der letzten Zeit sehr reduziert. Ich habe es versucht, aber ich schaffe es zeitlich einfach nicht alles unter einen Hut zu bekommen, sonst sitze ich die ganze Nacht vor dem PC und bekomme morgens die Augen nicht auf ;-) Trotzdem möchte ich nicht darauf verzichten und werde jetzt eben etwas unregelmäßiger posten, so wie es meine Zeit erlaubt. Eure Blogs besuche ich nach wie vor und das Kommentieren wird überwiegend am Wochenende sein, denn dann habe die meiste Zeit dazu…. daher auch erst heute mein Kommentar ;-)

    Weniger essen und mehr Bewegung….. habe ich mir auch vorgenommen, denn der Kampf gegen die Kilos hört wohl nie auf, aber wie sagt man so schön…. die Hoffnung stirbt zuletzt ;-)

    Das Apfelsinenfoto ist klasse…..und da ich momentan ziemlich verschnupft bin, werde ich mir auch gleich eine genehmigen.

    LG und ein schönes Wochenende
    Susanne

    • Liebe Susanne,

      ja, dieses Problem mit der Zeit haben wir irgendwie alle. Bloggen darf nicht in Stress ausarten, sondern soll Spaß machen und eine Bereicherung sein. Aufhören werde ich auch nicht, aber mir selber ein wenig den Druck nehmen.

      Mein Gatte hat gerade Apfelsinen ausgepresst und uns Saft gemacht.
      Ich schicke dir ein paar Vitamine und liebe Genesungswünsche gleich dazu.

      LG Anna-Lena

  13. Also das Deiner “Enthaltsamkeit” kann ich gut verstehn, find ich schön wenn Du Dir mehr Zeit für Deine Familie nimmst :lol:

    Hab mir auch eine Enthaltsamkeit aufgelegt…
    nicht mehr jeden Kommentar meiner Frau kommentieren ;)

    Lieben Gruß
    Werner

  14. Du schreibst, lass uns Sauerstoff tanken.
    Der kleine Winzling bekommt Sauerstoff, doch vergisst er ab und zu, zu atmen. Das könnte noch zu einem Herzproblem werden. Denn die kommenden 3 Monate sind noch nicht überstanden. Da werden noch einige Schreckminuten oder -Stunden zu erwarten sein.
    Mein Mann soll keinen Weizen mehr essen. Also suche ich nun nach Roggenbrot, immerhin hatte ich schon Dinkel- mit Walnüssen und Möhren gefunden. Aber Körner soll er wegen des Darmes nicht verzehren. Alles gar nicht so einfach. Salz lässt seinen Blutdruck steigen.
    So habe ich Salz aus der Küche verbannt, gibts nur zumj Gurgeln und Naseduschen im Bad, lach.
    Fasten darf ich nicht, der Gesundheit wegen.
    Natürlich kann ich auf was verzichten. Das will ich auch.
    Außerdem habe ich mir mal wieder ein Buch gekauft. Die Fortsetzung von Glenkill….

    • Was hat es so mancher kleine Erdenbürger doch schwer, seinen Platz in der Welt zu erobern. Das werden bestimmt harte Zeiten für euch, die viel Kraft und Geduld von euch abverlangen.
      Dagegen sind Probleme mit der Ernährung für uns doch Peanuts, oder? Man muss halt ein wenig ausprobieren, was am bekömmlichsten ist.

      Alles Liebe für euren Enkel.
      In Gedanken,
      Anna-Lena

  15. Hallo, Anna-Lena, da die Diskussion ums Urheberrecht grade brandaktuell ist: Dieses Foto mit dem Mandarinen-Männchen habe ich vor ca. zwei Wochen erst bei einer Facebook-Freundin gesehen, und zwar mit einem Link versehen. Gestern Abend noch habe ich danach gesucht, es ist aber offenbar wieder gelöscht worden…
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s