Mitten im Herbst

„Nimm Platz“, forderte mich die hölzerne Bank mit einem stummen Impuls auf. Ich blickte auf meine Armbanduhr. Eigentlich hatte ich keine Zeit, wenn ich daran dachte, was dieser Tag von mir noch abverlangte. Ich zögerte, innerlich unruhig und hin- und hergerissen. Doch ich konnte mich dem Zauber dieser Bank nicht erwehren und  nahm Platz.

Für einen Moment schloss ich die Augen, atmete tief durch und spürte, wie mich eine befreiende Ruhe durchflutete. Alle meine Sinne waren bereit, das Schauspiel des endenden Oktober in mich aufzunehmen und darin zu versinken. Der Herbst hielt mich umfangen…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein sonniges Wochenende

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Momentaufnahmen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

48 Antworten zu Mitten im Herbst

  1. Helmut Maier schreibt:

    Es hält der Herbst mich umfangen.
    Pastellen im Nebel die Farben:
    In weich getragene Fülle gelangen

    kann ich in Ruhe
    und finde Kraft.

    Danke für die Inspiration und herzliche ‚Grüße
    Helmut

    Liken

  2. sunny11178 schreibt:

    Liebe Anna-Lena, ein bisschen Ruhe und tiefes Durchatmen zwischendurch sind so wichtig… „Eigentlich habe ich keine Zeit“ sollte wirklich keine Ausrede sein. Man tankt so viel Energie, um die vermeintlich „vergeudete“ Zeit locker wieder reinzuholen.

    Herzliche Grüße und ein schönes, entspanntes Wochenende,
    Sunny

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Du hast recht, liebe sunny. Der Druck, den man sich oft selber macht, entpuppt sich schnell als Milchmädchenrechnung.

      Auch dir ein leuchtendes Wochenende.

      Herzlich,
      Anna-Lena

      Liken

      • sunny11178 schreibt:

        Das stimmt, liebe Anna-Lena. Es reicht schon der Druck, der von außen ausgeübt wird. Da muss man nicht auch noch selbst tätig werden beim Druckmachen… 😉

        GLG Sunny, die hofft, dass sie morgen endlich wieder durchatmen darf

        Liken

  3. M. schreibt:

    Ich finde es Klasse, dass du der Einladung gefolgt bist. So konntest du für dich ein paar schöne Momente einfangen und genießen.

    Mit lieben Grüßen für dich und deinen Mann, Mandy

    Liken

  4. Gedankenkruemel schreibt:

    Liebe Anna-Lena,
    Das hast du genau richtig getan.
    Für die Sinne ein wunderbares Gefühl.

    Ein schönes sonniges letztes Oktober-Wochenende
    wünsch ich und sende Herzliche♥ Grüsse

    Elke

    Liken

  5. bruni kantz schreibt:

    uff, endlich habe ich es geschafft, hier anzukommen. War gar nicht so einfach, durch den Nebel hindurzukommen, um hierher zu finden. Nun sitze ich auch hier und wie friedlich ist es da
    einfach nur noch wunderbar.
    Einen schönen Wochenendgruß zu Dir, liebe Anna-Lena

    Liken

  6. GZi schreibt:

    Dir auch ein wunderschönes, ruhiges letztes Oktoberwochenende! Beste Grüße von der Ostsee!

    Liken

  7. fudelchen schreibt:

    Ich hoffe, dass du genießen konntest und wünsche dir ein schönes Wochenende.

    GLG Marianne 🙂

    Liken

  8. Märchenfrau schreibt:

    Darf ich mich ein wenig zu dir in die goldene Sonne setzen?
    Warte, bin gleich da.

    Lieber Gruß und schönes Wochenende
    Elke

    Liken

  9. Ja, manchmal muss man sich diese Momente der Erholung buchstäblich rauben.
    Ein schönes Wochenende. Kerstin

    Liken

  10. Gudrun schreibt:

    Gut, dass du dich niedergelassen hast, auf der Bank. Nun ist es doch noch herbstlich schön geworden. Trotzdem ist mir im Moment fast alles zu still.

    Liebe Grüße von der Gudrun.
    Erhol dich gut, liebe Anna-Lena.

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Das hat die Jahreszeit so an sich, liebe Gudrun. Mir fehlt das muntere Gezwitscher der Vögel. Aber zum Glück ist das Bellen der Hunde jahreszeitenunabhängig 😆

      Erhol du dich auch gut, liebe Gudrun. Dank des Reformationstages habe ich ein langes Wochenende und das genieße ich.

      Liebe Grüße zu dir 🙂

      Liken

  11. Brigitte schreibt:

    Danke, auch dir ein schönes, sonniges Wochenende!

    LG, Brigitte

    Liken

  12. suebilderblog schreibt:

    Manchmal muss man sich etwas Zeit nur für sich selbst einfach mal nehmen, das ist so wichtig und ich vergesse das leider auch so oft.
    An diesem Woche wird uns eine Stunde Zeit geschenkt, wie schön (dass sie uns im Frühling wieder abgezogen wird, daran wollen wir heute lieber nicht denken).

    Ich wünsche Dir ebenfalls ein schönes, sonniges Wochenende. Auch ich habe Montag frei und Dienstag ist dann bei uns Feiertag 😉

    LG Susanne

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Die Minusstunde ist doch erst im nächsten Jahr 😆 , daran denke ich heute nicht.
      Ich bin um den Montag ganz froh, denn das ist mein voller Tag mit sechs Stunden :mrgreen:

      Hab ein schönes Wochenende und genieße deinen freien Dienstag.

      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Liken

  13. Rana schreibt:

    Was für eine schöne Bank, da muss man nur noch die Kanne mitnehmen und kann in der Herbstsonne eine Tasse Kaffee genießen,. Ich wünsche dir ein schönes langes Wochenende ( bei uns nicht) LG von Rana

    Liken

  14. Hulda schreibt:

    Diese Bank kenne ich!
    Sie zeigt mir, dass der Herbst des Lebens sonnig, aber auch manchmal anstrengend ist, so dass auch ich die Einladung zum Verweilen gern annehmen möchte. Mal sehen . . . !
    Herzliche Grüße Hulda
    P.S.: Vielleicht treffen wir uns dort mal zufällig.

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Hulda,

      das kann gut sein. Ich weiß, dass du die Bank kennst und auch die Linsensuppe und den guten Kuchen 😆

      Ich wünsche dir ein schönes und sonniges Wochenende.
      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Liken

  15. minibares schreibt:

    Wie schön du das beschrieben hast. Wunderbar.
    Klar, genießen wir diesen Goldenen Oktober noch, nur zu gern.

    Liken

  16. mono8no8aware schreibt:

    schön entspannend dise bilder …
    dir auch ein schönes woe
    lg vom lu

    Liken

  17. rosadora schreibt:

    ja, im park habe ich mich auch von bank zu bank gehangelt und den jeweiligen geruch eingesogen und tief eingeatmet. der herbst hat einen besonders intensiven duft.
    und im laub kuddeln möchte ich mich auch ständig.
    ausserdem macht er übermütig, der herbst. gestern wäre ich an einem steilhang fast abgestürzt…
    nimm dir mehr zeit für die bank und weniger zum antworten im blog. das dürfte doch ein erheblicher zeitgewinn sein, den du für deine ersehnte ruhe einsparen kannst…

    die vögel zwitschern. sie denken, es wird frühling…
    ich zwitschere mit in gedanken
    schöne grüsse
    rosadora

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Das hast du schön gesagt, liebe Rosadora.
      Meine Kommentare schreibe ich meist in meiner langen Aufwachphase beim Kaffeetrinken, oder in meiner Abspannphase vor dem Schlafengehen, beim Schlummertrunk 😆
      Manchmal bleibt dafür auch keine Zeit, dann lass ich es.

      Pass gut auf dich auf, du Kletterkünstlerin 😉
      Liebe Sonntagsgrüße
      Anna-Lena

      Liken

  18. Quer schreibt:

    Ja, und das macht er jedes Jahr inniger!

    Liebe Herbstsonntagmorgengrüsse,
    Brigitte

    Liken

  19. Dori schreibt:

    Liebe Anna-Lena,
    es ist wirklich ein bezaubernd schöner Herbst! Gestern hatten wir noch 19 Grad, ich ich konnte noch einmal offen fahren 🙂
    Ich genieße den Herbst mit allen Sinnen.
    Liebe Grüße für einen schönen Sonntag von Dori

    Liken

  20. april schreibt:

    Gut, dass du deinem Wunsch nachgegeben hast. Nicht nur wegen uns, wegen der schönen herbstlichen Impressionen, sondern auch für dich selber, weil einem so wenige schöne Augenblicke ganz viel Energie und Lebensfreude geben. Danach kann das Leben mit seinen Anforderungen dann kommen.
    Einen schönen Sonntag,
    April

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Wenn wir mehr auf unsere Wünsche achten würden, nähmen wir uns den eigenen Druck. Du weißt aus eigener beruflicher Tätigkeit, was ich meine…

      Auch für dich einen schönen Sonntag,
      Anna-Lena

      Liken

  21. Follygirl schreibt:

    Ein wirklich schönes Fleckchen…
    Liebe SonntagsGrüße, Petra

    Liken

  22. ELsa schreibt:

    Ich liebe diese Herbststimmungen, Anna-Lena, es ist ein so schönes Besinnen …

    Liebe Grüße
    ELsa

    Liken

  23. katerwolf schreibt:

    die magische bank, wie schön. habe heute auch auf einer rast gemacht 🙂

    Liken

  24. die3kas schreibt:

    Wenn der Herbst so gülden ist, kann ich ihm sogar etwas abgewinnen.
    Aber mich fürchtet eher vor den grauen dunklen und regnerischen Tagen,
    wenn man nicht mal seinen Hund vor die Türe schicken mag…
    Deshalb scheint es ganz gut, auf deiner Bank noch mal Ruhe und Kraft zu tanken, danke ♥

    Hab noch einen schönen freien Tag 😉

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Diese dunklen Tage fürchte ich auch. Da hilft nur ablenken und sich mit schönen Dingen beschäftigen.
      Auf den freien Tag freue ich mich …

      Ich grüße dich ganz lieb ♥
      Anna-Lena

      Liken

  25. Träumerle Kerstin schreibt:

    Auf diese schöne rustikale Bank muss man sich einfach setzen, und sei es nur für einen Augenblick. Kurz innehalten, tief durchatmen, das Leben spüren – und weiter gehts. Das mache ich auch oft unterwegs. Ich könnte eine Pause vertragen, aber Johnny will immer weiter.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Die Hunde mal zu Hause zu lassen, hat was. Das mache ich nämlich, wenn ich direkt nach der Arbeit meinen „Auslauf“ brauche und weiß, Herrchen ist daheim 😆

      Liebe Grüße zu dir ♥

      Liken

  26. Traveller schreibt:

    solche Momente muss man nutzen – sie sind jede Minute wert
    denn sie lassen uns zur Ruhe kommen, dann können wir hinterher gestärkt weiterziehen

    lieben Gruß
    Uta

    Liken

  27. ernstblumenstein schreibt:

    Spätherbst

    Tautropfen verzaubern
    Spinnennetze im Buchs
    zu glitzernden Kunstwerken.

    Bauern grasen, ernten Rüben und Mais
    Leute räumen in den Gärten auf
    ältere graben sogar schon um.

    Reifes Obst fällt ab den Bäumen
    Wespen laufen ruhig über Früchte
    kalte Nächte haben ihnen zugesetzt
    sie sind kurz vor dem Sterben.

    Hochnebel ist jetzt öfters zu Gast
    wenn er am Nachmittag schwindet
    grüsst ein stahlblauer Himmel.

    Kinder holen beim Bauer Räben
    höhlen diese aus, schnitzen Figuren
    in die weissvioletten Rinden.

    Beim Eindunkeln
    zünden sie die Kerzen an
    die Räbenlichter erfreuen alle
    die draussen noch unterwegs sind
    bald ist Allerheiligen.

    1992 Ernst Blumenstein

    Liken

Schreibe eine Antwort zu ernstblumenstein Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.