Manchmal…

Manchmal fliege ich hoch hinaus

und baue emsig an meinem Luftschloss.

 

Manchmal flattere ich neugierig hin und her,

wie die feuchte Wäsche im  Septemberwind.

 

Manchmal möchte ich in die Wolken tauchen

und mit ihnen weiter ziehen.

 

Manchmal fühle ich mich wie eine treffsichere Bowlingkugel,

und lande gleich im Abseits.

 

Manchmal stehe ich neben mir

und suche verzweifelt

nach meiner verloren gegangenen Mitte.

 

Manchmal stelle ich mir selbst ein Bein

und schimpfe über meine Kanten und Ecken.

 

 

Manchmal bin ich einfach nur

ICH

und bin zufrieden.

 

© G.B. 9/2011

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Lyrisches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Manchmal…

  1. karlswortbilder schreibt:

    je älter ich werde umso öfter gelingt es mir, das Leben im ICH
    lg
    karl

    Liken

  2. Quer schreibt:

    Ja, immer wieder einfach sich selbst sein ist wichtig und gut. Schön, deine Kreise darum herum!

    Hab einen guten Tag, Anna-Lena!
    Gruss, Brigitte

    Liken

  3. suebilderblog schreibt:

    Einfach nur schön!!! Weiterer Worte bedarf dieses wunderbare Gedicht nicht.

    LG Susanne

    Liken

  4. rosadora schreibt:

    für heute wünsche ich dir, dass du einfach nur du selbst sein kannst.
    einen schönen tag dir
    rosadora

    Liken

  5. Anna-Lena schreibt:

    Da ich heute frei habe, werde ich das sicher umsetzen können.
    Auch dir einen sonnigen Herbsttag, liebe Rosadora.

    Liken

  6. BeaNeu schreibt:

    Sehr schönes Gedicht 🙂
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

    Liken

  7. Na, klasse: Der Text hätte 1:1 von mir sein können! ;o) Ja, liebe Anna-Lena, Deine Worte kann ich sehr gut verstehen!

    Mittig zufriedene Grüße für Dich an einem sonnigen Tag! 🙂

    Liken

  8. Helmut Maier schreibt:

    Ich plädiere fürs häufigere „Ich-sein“ – auch beim Luftgespinste spinnen.

    Liebe Grüße
    Helmut

    Liken

  9. GZi schreibt:

    Ach schön – es gefällt mir sehr und lädt so sehr zum Innehalten, Verweilen und Genießen ein. Das klappt zwar momentan nicht – aber ganz sicher ein andermal – im Moment drehe ich mich schnell um die eigene Mitte, aber ich weiß, wo sie ist, immerhin ;-)!

    Liken

  10. fudelchen schreibt:

    Und genau so sollte es sein.

    Herzlichst ♥ Marianne

    Liken

  11. Himmelhoch schreibt:

    Ich nu wieder: „Aber immer nur die untersten drei Zeilen wäre dir auch zu langweilig, nicht? Deswegen gibt es ja auch die anderen“

    Liken

  12. Brigitte schreibt:

    Manchmal denke ich auch mal nur an mich, übernehme keinerlei Pflichten. Egal welcher Art. Was dann geschieht? Die Welt geht nicht unter. Und „meine“ Tage sind zufriedener.

    Manchmal darf man auch ruhig etwas egoistisch sein.

    LG, Brigitte

    Liken

  13. Frau Momo schreibt:

    Im Ergebnis einfach authentisch. So klingt es für mich. Schönes Gedicht. Gefällt mir sehr.

    Liken

  14. bruni kantz schreibt:

    Liebe Anna-Lena, Luftschlösser brauchen wir alle, damit wir mit der Realität gelassen umgehen können. Neugierig und treffsicher dann die eigene Mitte finden. Toll gedichtet, meine liebe Nachteule. Lieber Gruß von mir

    Liken

  15. minibares schreibt:

    Au ja, Luftschlösser die kann man wunderbar bauen. Das macht richtig Freude.
    Trotzdem bin auch ich mittig bei mir am liebsten.
    Klasse geschrieben hast du das.

    Liken

  16. Dori schreibt:

    OH ja, liebe Anna-Lena, das kommt mir sehr vertraut und bekannt vor!
    Danke für die schönen Worte.
    Herzensgrüße von Dori

    Liken

  17. Emily schreibt:

    Einfach „nur“ ICH sein, in MEINER Mitte, schwebend in den Wolken. Treffsicher wie eine Bowlingkugel. Taumelnd wie ein Blatt. Einfach sein.
    Ist das nicht herrlich? 😉

    Hab ein schönes Wochenende, liebe Anna-Lena.

    Sonnige Grüße, Emily

    Liken

  18. mono8no8aware schreibt:

    feines manchmal-gedicht in der tradition des schönen liedes von reinhard mey: manchmal da fallen mir bilder ein… ein immer noch sehr schöner song von ihm 🙂
    kennst du es auch?
    liebe grüße
    ludwig

    Liken

Schreibe eine Antwort zu karlswortbilder Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.