Wenn die Bäume wieder blühen…

Lieber R.,

„Das machen wir im nächsten Jahr wieder“. Noch heute habe ich deine Worte im Ohr, als wir im vergangenen April am Ende eines feuchtfröhlichen Tages bei der Baumblüte in Werder in die S-Bahn stiegen und nach Hause fuhren. Alle von uns wussten, dass wir diesen Tag in der Zusammensetzung unserer lustigen Truppe nicht mehr so erleben würden. Du wahrscheinlich auch nicht, aber wir haben dir nicht widersprochen und gehofft, dass deine Worte wahr würden.

Nun, knapp ein Jahr später, die traurige Gewissheit.

Vor zwei Tagen hast du deine letzte Reise angetreten, einen Weg  ohne Schmerzen und ohne Leiden. Bis zuletzt hast du gekämpft, tapfer und ohne zu klagen. Deine Krankheit, die dich knapp zwei Jahre  lang nach und nach von innen her zerfressen hat, war nie ein Thema für dich. Du bist  der liebenswerte Mensch geblieben, den wir seit vielen Jahren kannten, offen, voller Lebenslust und menschlicher Wärme.

Du hast unser Leben reicher gemacht.

Du wirst uns fehlen.

Für unseren Freund R.

Werbeanzeigen

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Empfundenes, Persönliches abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Wenn die Bäume wieder blühen…

  1. Himmelhoch schreibt:

    Anna-Lena, wie oft hast du hier von ihm ganz liebevoll berichtet. Ich kann mich sehr gut daran erinnern, weil ich ja ein ähnliches Schicksal begleiten durfte. – Glaube mir, für ihn ist es sicher die Erlösung, die er sich schon so lange gewünscht hat – denn Leiden kann unerbittlich sein. Und es ist anstrengend, nach außen noch so liebenswert zu wirken – das habe ich jedenfalls bei Heiko so erleben müssen – Gewährt alle seiner Frau die Hilfe und Unterstützung, die sie haben möchte oder die sie braucht.
    Ich grüße dich ganz lieb und still!
    Christine

    Liken

  2. Helmut Maier schreibt:

    Ein auch ein bisschen tröstliches Nachwort! Vielleicht konnte er etwas von dieser herrlichen Jahreszeit mit auf seine Reise nehmen.

    Liebe Grüße
    Helmut

    Liken

  3. dorosgedankenduene schreibt:

    Euer Freund hat es geschafft, er ist jetzt dort wo er nicht mehr leiden muss, wo es wohl keine Schmerzen mehr gibt. Und wichtig sind die wunderbaren Erinnerungen die ihr an ihn habt und Eure Freundschaft wird bleiben, egal wo man sich gerade befindet. Und irgendwann einmal in weiter Ferne seht ihr euch wieder und könnt Eure Freundschaft fortsetzen.
    Einen leisen Gruss
    Doro

    Liken

  4. minibares schreibt:

    Auch wir haben vor einigen Wochen einen Freund verloren, der auch aus seiner Krebserkrankung keine Geschichte machte. Lange wussten wir gar nicht, dass er krank war.
    Er war auch immer so freundlich, hatte immer ein wirklich nettes, liebes Lächeln. auch sein Name begann mit R.
    Wir haben schöne Tage miteinander verbringen können, dafür bin ich noch heute dankbar.
    Du hast einen lieben Freund verloren, obwohl es absehbar war, ist es doch immer bitter und tut so weh, wenn es dann soweit ist.
    Man möchte es fast nicht wahrhaben.
    Andererseits wissen wir, dass es ihm nun besser geht, er keine Schmerzen mehr leiden muss – da ihm hier nicht mehr geholfen werden konnte…

    Alles Liebe
    deine Bärbel

    Liken

  5. coolpic schreibt:

    Man hofft
    man betet
    man weiss das die Zeit abläuft,
    doch wenn es dann tatsächlich so weit ist, ist es doch immer noch ein grosser Schock.

    Liebe Anna-Lena,
    es tut mir für seine Frau, seiner Familie, und auch für euch als Freunde sehr leid!

    Jetzt ist er von seinem Leiden erlöst und hat keine Schmerzen mehr.
    Traurig… schade! Leider ist es so gekommen.

    Ich wünsche euch allen viel Kraft und Mut für die nächste Zeit!

    Ganz ♥-liche Grüsse CoolPic

    Liken

  6. buchstabenwiese schreibt:

    Liebe Anna-Lena,
    ich mag dich jetzt einfach nur tröstend umarmen, ohne viel zu sagen.
    Liebevolle Grüße an dich,
    Martina

    Liken

  7. AnnaFelicitas schreibt:

    Du hast eurem Freund sehr liebevolle und warme Worte gewidmet. Mögen sie ebenfalls ein wenig Trost und Stütze für seine Familie sein.

    Die wir geliebt und die uns sterben,
    sind nicht mehr an dem Ort,
    wo sie lebten und wirkten –
    aber sie sind überall, wo wir sind.
    Augustinus

    Stille Grüße auch von mir liebe Anna-Lena.

    Alles Liebe
    Anna

    Liken

  8. Brigitte schreibt:

    Sehr liebevoll, Anna-Lena!

    Liken

  9. april schreibt:

    Er muss ein sehr tapferer Mensch gewesen sein; wie traurig, dass er so leiden musste. Aber wie man sieht, wird er in euren Herzen weiterleben.

    Liken

  10. freidenkerin schreibt:

    Manchmal ist der letzte Weg hier auf der Erden der eine, der nach langem Leiden zur Erlösung führt. Dein Freund ist nicht fern, er weilt nur fortan in einem anderen Raum…
    *Lieb-drück*

    Liken

  11. Anna-Lena schreibt:

    @all:

    Habt ganz lieben Dank für eure einfühlsamen Worte, die mir sehr gut tun.
    Trauer, gemischt mit Erleichterung, das ist das Gefühl, das immer noch vorherrscht.
    Man trifft selten einen Menschen, von dem man sagen kann:
    Bei ihm stimmte alles.
    R. war so ein Mensch.
    Möge er seinen letzten Frieden finden.

    Mit liebem Gruß
    Anna-Lena

    Liken

  12. Fred schreibt:

    Ist das bitter liebe Anna-Lena,

    da macht man den Blog auf und liest etwas sehr schlimmes, also mir wurde eben ganz schlecht als ich deine Zeilen lass. Ich muss wieder feststellen das Freud und Leid so dicht bei einander liegen, eben noch in einem anderen Blog gelacht, doch nun bin ich wieder ganz unten angekommen, denn der Tot ist immer da und er lauert ständig auf uns. Ein sehr unangenehmes Gefühl, eben lese ich noch mal und entdecke wie lange er gelitten hat, die 2-3 Jahre sind sehr grausam….man kämpft, aber am Ende reicht es nicht. Ach mensch, es tut mir so leid für den lieben Menschen.

    Liebe Grüße, Fred

    Liken

  13. Frau Momo schreibt:

    Mein aufrichtiges Beileid. Möge er nun von seinen Leiden erlöst sein. Du hast ihm einen wunderbaren Text gewidmet!

    Liken

  14. Quer schreibt:

    Der Tod eines Freundes tut sehr weh und das für lange.
    Sei lieb gegrüsst, Anna-Lena.
    Brigitte

    Liken

  15. Ein schöner, würdevoller Abschied.

    Alles Liebe für Dich, liebe Anna-Lena.

    Liken

  16. fudelchen schreibt:

    Ich kann dazu nicht viel schreiben, weil mich das zu sehr berührt.
    Zwei Freundinnen sind gegangen und die dritte ist fast am Ende, sie meldet sich nicht,, darf sie nicht besuchen.
    Sie will allein sein 😕

    Liken

  17. chinomso schreibt:

    Dieser wunderbare Nachruf wird ihn freuen.
    Ich bin überzeugt, er weiß davon.

    Es tut mir sehr Leid, dass ihr einen Freund verloren habt.
    Aber sein Leiden ist vorbei. Das tröstet vielleicht.

    Liken

  18. Anna-Lena schreibt:

    Auch einen lieben Dank an euch:
    Fred, Brigitte, fudelchen, Frau Momo, Frau Landgeflüster und chinomso.

    Liken

  19. Fred schreibt:

    Sehr gerne 🙂

    Liken

  20. Traveller schreibt:

    berührende Worte
    Anfang und Ende sind in dieser Jahreszeit so nah

    lieben Gruß
    Uta

    Liken

  21. Emily schreibt:

    Liebe Anna-Lena, deine Worte sind sehr berührend. Sehr schöne Gedanken begleiten deinen Freund.

    Herzliche Grüße, Emily

    Liken

  22. lebenist schreibt:

    Liebe Anna-Lena,
    gerade habe ich es noch zu jemandem am Telefon gesagt – es ist 10 Minuten her!
    Wenn Du einmal diese Diagnose bekommen hast, dann verändert sich Dein ganzes Leben. Bei mir ist es nun vier Jahre her, und zur Zeit fühle ich mich supergut und glücklich. Dennoch ist mir die Endlichkeit bewusst, und das unterscheidet mich – so meine ich – von vielen anderen Menschen. Viele Dinge sind mir nicht mehr wichtig, dafür andere um so mehr. Ich möchte zum Beispiel miterleben, wie meine Enkelkinder aufwachsen. Das ist mein größter Wunsch.
    Umso größer, als ich einige meiner „Mitstreiterinnen“ von damals schon verabschieden musste – in die nächste Dimension.
    Herzensgrüße von Dori

    Liken

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.