Pinguin-Eier

Sehr häufig taucht in der letzten Zeit bei mir der Suchbegriff Pinguin-Eier auf. Offenbar ist die Suche nach dioxinfreien Eiern  verständlicherweise recht groß. Ob der Lebensraum der Pinguine in der Antarktis die Alternative ist, bezweifele ich doch sehr. Auch der Lebensraum dieser einzigartigen Tiere ist stark bedroht. Die folgenden Fotos haben Freunde vor uns vor einem Jahr in der Antarktis aufgenommen.

Werbeanzeigen

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Tierisches abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Pinguin-Eier

  1. zeitreisen schreibt:

    Mein erstes Stofftier war ein Pinguin. Ich liebe Pinguine, vermutlich deshalb. Die Aufnahmen sind einfach unübertroffen.

    Liebe Grüße,
    Monika

    Liken

  2. andrea2110 schreibt:

    Liebe Anna-Lena, das sind wundervolle Fotos, danke! Ich wusste gar nicht, dass es braune Pinguine gibt, weisst Du da eine Erklärung für, ist das eine andere Art oder sind das die Jungen (im Sinne des Alters, nicht des Geschlechts)? Liebe Grüsse Andrea

    Liken

  3. rosadora schreibt:

    wer kommt denn auf „pinguineier“ als alternative zu hühnereiern? pinguine legen doch nur eier zur sicherstellung ihrer nachkommen, während hühner…
    naja, das essen von hühnereiern kann einem nach all den berichten schon vergehen. nun, wir müssten uns von luft und liebe ernähren, wenn wir sicher gehen und die natur nicht ruinieren wollen. aber naja, die luft – das ist auch ein problem geworden, und die liebe, gibt es die noch?
    es sollte uns am besten gar nicht geben (zuende gedacht)…

    schönen tag, wie auch immer
    rosadora

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Warum so negativ, liebe Rosadora? Essen dürften wir gar nichts mehr, wer weiß, wie wir täglich neu vergiftet werden. Und die Luft ist sicher auch nicht mehr das, was sie mal war. Die Liebe, die gibt es, aber alleine hält sie uns auch nicht am Leben.
      Also, was bleibt uns übrig, als aus den Gegebenheiten immer wieder das Beste zu machen?

      LG in deinen Tag,
      Anna-Lena

      Liken

      • rosadora schreibt:

        nein, nein, nicht negativ – ganz realistisch. das beste daraus machen – nichts anderes geht, anna-lena.
        aber wegschauen ist auch nicht. nicht ich bin negativ, die umstände sind es…
        schönen tag
        und mach das beste daraus
        rosadora

        Liken

  4. Jouir la vie schreibt:

    Den armen Pinguinen wird es schon bald an den Kragen gehen, denn die Ölfirmen hegen große Pläne, und Rücksicht auf Umwelt kennen die ja nicht…

    Servus und so long
    Kvelli

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Ja, leider, lieber Kvelli. Wirtschaftliche Interessen sind das A und O, der Schutz der Natur und seiner einzigartigen Lebensräume wird immer ein Stiefkind bleiben.

      LG Anna-Lena

      Liken

  5. Wunderschöne Fotos!! Vorteil bei Pinguin – Eiern: von einem Ei wird die ganze Familie satt! LG von Rana

    Liken

  6. Gedankenkruemel schreibt:

    Wunderschöne Fotos.
    Ich habe noch nie solchen mit braunen Fell
    gesehen, auch nicht auf Fotos.
    Danke fürs zeigen.

    Der Schutz der Natur wird leider immer sekundär sein 😦
    denn die Interessen der Ölfirmen sind so stark.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    Liken

  7. AnnaFelicitas schreibt:

    Wunderschöne Fotos – einfach klasse!

    Alles Liebe
    Anna

    Liken

  8. Brigitte schreibt:

    Und leider wird es nicht nur den Pinguinen an den Kragen gehen, oder den Eisbären. Auch hierzulande geht es z. B. den Schafen an den Kragen. Darüber muss ich die nächsten Tage noch berichten.

    Jedoch – die Fotos sind sehr sehenswert und die Braunen sind wohl die Jungen, wie du schon sagtest.

    Lieben Gruss, Brigitte

    Liken

  9. april schreibt:

    Das letzte ist ja lustig: alle braunen vorne (oops 😉 und einer ist der Obermacker. Der steht ganz vorne und gibt den Ton an.

    Liken

  10. Träumerle Kerstin schreibt:

    Oh sind die niedlich, Danke den Freunden für die Bereitstellung der Fotos. Also Pinguin-Eier essen – ich weiß nicht, ich bestimmt nicht.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Liken

  11. bruni kantz schreibt:

    Tolle Tiere, faszinierend und fremd. Sie rühren uns an und wir möchten sie beschützen.
    Wundervolle Fotos, die Du uns zeigst.

    Dein Frühlingshafter Header gefällt mir auch gut!
    Lieber Gruß von Bruni

    Liken

  12. fudelchen schreibt:

    Liebe Anna Lena,

    das sind ganz wunderschöne Fotos. Ich liebe diese Gesellen.

    Herzlichst ♥ Marianne

    Liken

  13. Quer schreibt:

    Ei, Ei, Ei! Ob das eine Lösung wäre? Wohl kaum. Aber die Bilder sind sehr schön. Es ist zu hoffen, dass das biologische Gleichgewicht nicht vollends kippt.

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    Liken

  14. ELsa schreibt:

    Liebe Anna-Lena,

    in den Filmen, die ich über diese faszinierenden Vögel, die ich sehr mag, liegt dicker Schnee und fettes Eis überall während der Brutzeit. Jetzt wundere ich mich, dass die auf den Fotos (die ganz entzückend sind) alles grün ist?

    Liebe Grüße
    ELsa

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Elsa, ich grüße dich besonders herzlich und freue mich, dich zu lesen.
      Unsere Freunde haben eine Antarktis-Rundreise gemacht und die Fotos dotr aufgenommen. Wo genau – müsste ich erkunden.
      Aber ich kann dir versichern, Fotos mit dicken Eispaketen und viel Schnee habe ich aus der Region auch. Bei Wintergefühlen draußen möchte ich hier lieber Wärme spüren :-).

      Ich grüße dich herzlichst,
      Anna-Lena 🙂

      Liken

  15. hui, ich esse eh fast nie Eier, z.Z. gar nicht. Pinguineier- hmm- weiß nicht. Aber die Tierchen sind soo goldig- tolle Fotos! Wusste bisher gar nicht das es braune Pinguine gibt.
    liebe Grüsse
    Steffi

    Liken

  16. oh danke- wieder was dazu gelernt 🙂 LG Steffi

    Liken

  17. minibares schreibt:

    Pinguine mag ich sehr.
    Und ich finde es sehr erstaunlich, dass sie die Eier auf ihren Füßen ausbrüten.

    Schön, die Fotos. Das muss großartig gewesen sein, dort weilen zu können.
    Eine dickes Dankeschön an deine Freunde.

    Liken

  18. bigi schreibt:

    Jaaa Suchbegriffe haben manchmal schon was. 😉 Ich erinnere an meine nicht referattauglichen Ausführungen zum SchneeHasen vom vorletzten/letzten Jahr. Die machen wahrscheinlich heute noch Schüler unglücklich, die Hilfe für ihre Hausaufgaben suchen.
    Liebe Grüße
    bigi
    PS: Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke, für den hübschen Hinweis in deiner Navi 😛

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Bigi,

      solange du nicht unter snow rabbit gepostet hast, landen deine Schneehasen nicht unter meinem Rotstift :-).

      Ich hoffe und wünsche dir, dass du wenigstens viele online-Bestellungen hast ;-).

      Daumen-drück
      von Anna-Lena

      Liken

  19. Ruhrköpfe schreibt:

    Hallo liebe Anna-Lena, uih, ein Beitrag aus 2011 und immer noch schön 🙂 Liebe Grüße, Annette

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.