Storchenkinder

Erinnert Ihr Euch an den armen Storch, der im Frühjahr zurück kehrte und auf die Storchenfrau wartete?

Der Storch

Er ist zurück,
doch skeptisch
ist sein Blick.
In seinem
weißen Federkleid
schaut er sich um,
doch weit und breit
nur Einsamkeit.
Sein Weibchen fehlt,
kam nicht zurück.
Sie fehlt ihm sehr.
Sie war sein Glück.

c/Anna-Lena

Wie das bei Frauen oft so ist,

kam die Storchenfrau etwas verspätet.


Mittlerweile haben die beiden Jungen, die keck aus dem Storchenhorst schauen. Einen habe ich bereits beim Fliegen beobachtet.

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Gerade aktuell, Lyrisches, Tierisches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Storchenkinder

  1. rosadora schreibt:

    UND WIESO SIND DA ZWEI JUNGE, WENN DAS STORCHENWEIBCHEN NICHT ZURÜCKKEHRTE?
    LANGE HABE ICH KEINE STÖRCHE MEHR GESEHEN IN MEINER GEGEND.
    IN WERKEL WAR IMMER EIN NEST. DAS IST NUN AUCH NICHT MEHR.
    ALS ICH EIN KIND WAR, HABE ICH MICH IMMER ÜBER DIE STÖRCHE GEFREUT.
    ABER VIELLEICHT SIND ES IMMER DIESELBEN, DIE IN EIN NEST ZURÜCK KOMMEN UND EWIG ALT WERDEN DIE JA AUCH NICHT.
    WIE ALT WERDEN STÖRCHE, ANNA-LENA?

    NEIN, ICH BIN NICHT ZUR NACHTEULE GEWORDEN. VIEL SCHLIMMER. ICH WACHE AUF UND KANN NICHT WIEDER EINSCHLAFEN…

    ICH VERSUCHS ABER NOCHMAL
    ROSADORA

    Gefällt mir

  2. zeitreisen schreibt:

    Hallo Anna-Lena,

    oh die schönen Störche. Bei uns sind sie leider unr im Zoo beheimatet, aber letzten Winter hat sich doch tatsächlich einer zu uns verflogen und stand ganz traurig an der Dinkel herum. (-:
    Ich habe fleißig fotografiert, aber weil es auch noch geschneit hatte, sind die Bilder nicht viel geworden.

    Gute Nacht,
    Monika

    Gefällt mir

  3. fudelchen schreibt:

    Ist das Tatsache, daß ein Storch fehlt ?

    Es könnte ihm etwas zugestoßen sein…..
    Wir haben bei uns auch Störche, aber ich nicht immer die Gelegenheit, mal nach ihnen zu schauen.

    Wünsche dir einen schönen Dienstag, hoffentlich mit Sonnenschein.
    GLG Marianne ♥

    Gefällt mir

  4. Brigitte schreibt:

    In unserer Gegend gibt es sehr viele Storchennester und fast alle sind besetzt. Bei regnerischem und kaltem Wetter überleben leider nicht alle jungen Störche.

    Lieben Gruss, Brigitte

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich wundere mich auch immer, was sie den lieben langen Tag so machen. Sie sind schutzlos Wind und Wetter ausgesetzt. Eine Wohnung in luftiger Höhe, aber ohne Dach über dem Kopf ;-).

      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  5. Ocean schreibt:

    Guten Morgen, liebe Anna-Lena,

    oh, das klingt traurig .. entspricht es den Tatsachen, daß das Weibchen nicht mehr zurückgekommen ist zum Nest?

    Aber deine Fotos sind einfach phantastisch 🙂 ich hab noch nie ein Storchennest (und schon gar nicht mit Jungen) aus solcher Nähe sehen können. Hier in der Gegend wüßte ich nicht, daß es Störche gibt ..

    für die Jungen alles Gute, und dir ganz liebe Grüße zum Dienstag 🙂
    Ocean

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Ocean,

      das Weibchen kam – mit Verspätung ;-).
      Ich fahre oft daran vorbei und könnte stundenlang zuschauen. Das Storchennest ist hoch oben auf einem alten Schornstein. Oft schauen nur die kleinen Köpfchen der Storche raus :-).

      Liebe Grüße in deinen Tag,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  6. Quer schreibt:

    Familie Adebar wie aus dem Bilderbuch. Deine Storchenfotos sind wunderschön, Anna-Lena!

    Gruss, Brigitte

    Gefällt mir

  7. Coralita schreibt:

    Ich kann mich Brigitte nur anschließen: Danke für die Storchenimpressionen. 🙂
    Und Du meinst, der Papa ist jetzt wirklich alleinerziehend? Wäre ja schade … 😦

    Liebe Grüße,
    Coralita

    Gefällt mir

  8. GZi schreibt:

    Schönes, aber trauriges Gedicht und wundrvolle Impressionen von den Storchenkindern!

    Gefällt mir

  9. Helmut Maier schreibt:

    Ist sie doch noch zurückgekehrt?

    Liebe Grüße
    Helmut

    Gefällt mir

  10. Träumerle Kerstin schreibt:

    Hallo Anna-Lena. Wenn ich Störche sehe, muss ich immer lange hinschauen. Irgendwie haben sie was Faszinierendes. Ich hab nur schon ewig keinen mehr klappern gehört, in der Aue kommen auch nur noch ganz selten mal welche vorbei.
    Hab einen netten Tag, liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

  11. vivi schreibt:

    wunderbar die Storchenbilder

    Gefällt mir

  12. Elisabeth schreibt:

    Liebe Anna-Lena,

    eine schöne Familie *lächel*

    Aber meist ist es umgekehrt, dass die Damen warten und die Herren die Damen warten lassen, sich Zeit lassen und sehr verspäten… 😉

    Herzliche Grüße zu dir, Elisabeth

    Gefällt mir

  13. Arven schreibt:

    Wunderschönes Gedicht, wunderschöne Bilder!
    Da ich ja „Storchentante“ bin , doppelt so schön!

    Gefällt mir

  14. Elfe schreibt:

    Guten Abend Anna-Lena

    Diese eleganten Vögel könnte ich auch stundenlang beobachten Hier habe ich nur im Areal des Zoos einen Nistplatz gesehen, doch es gibt eine „berühmte“ Störchin, die Max heisst, über die die Zeitungen immer wieder berichten, sie wird über Satellit verfolgt, die Arme, so weiss man immer wo sie ist.
    http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/stoerchin_max_ist_zurueck_im_nest_1.5052255.html
    Liebe Grüsse und weiterhin erholsame Ferien
    Elfe
    P.S. Mein Blog „Das Lächeln…“ existiert nicht mehr, dafür als Ersatz http://diewasserfrau.blogspot.com

    Gefällt mir

  15. Elfe schreibt:

    Ich glaube meinen Kommetar, den ich gerade geschrieben habe, hat es verschluckt, deshalb nochmals kurz:
    Das würde mir auch gefallen die Störche so in freier Natur zu beobachten, hier habe ich nur auf dem Areal des Zoos mal einen Nistplatz gesehen. Eine berühmte Störchin, über die hier immer wieder in den Zeitungen geschrieben wird, ist „Max“. Den Link setze ich jetzt nicht mehr, vielleicht wurde ja deswegen der Kommentar nicht angenommen.
    Zur Info: Mein Blog „Das Lächeln…“ existiert nicht mehr, dafür habe ich als Ersatz
    http://diewasserfrau.blogspot.com
    Liebe Grüsse und weiterhin erholsamen Urlaub
    Elfe

    Gefällt mir

  16. Frau Momo schreibt:

    Das sind ja klasse Bilder. Störche sind sich doch ein Leben lang treu, oder? Wie Schwäne.

    Gefällt mir

  17. Follygirl schreibt:

    Das würde ich zu gerne mal „in echt“ miterleben. Leider haben wir hier keine Störche, ich habe zumindet noch keinen gesehen.
    Liebe Grüße, Petra

    Gefällt mir

  18. bruni kantz schreibt:

    Ach, die Störche … Ich dachte schon gar nicht mehr an sie. Treulos waren meine Gedanken, doch Du hast mich endlich wieder an die Störche erinnert, liebe Anna-Lena.

    Verspätet kam sie an,
    die Storchenfrau
    und sie bescherte ihm,
    dem Storchengatten,
    neben seinem großen,
    imposanten
    noch zwei kleine Schatten …
    das ist schön.

    Liebe Grüße schickt Dir Bruni

    Gefällt mir

  19. Ulf Runge schreibt:

    Liebe Anna-Lena,

    schöne Bilder! Da wartet man als Mann schon mal gerne…

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Gefällt mir

  20. farbenreich schreibt:

    Sehr schöne Aufnahmen und passende Zeilen. Ich musste schmunzeln! 😉

    Lieben Gruß
    Bina

    Gefällt mir

  21. freidenkerin schreibt:

    Ach, das freut mich aber, dass das Storchenweibchen dann doch noch gekommen ist, und dass mittlerweile so prachtvoller Nachwuchs da ist! 😀
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  22. Mamü schreibt:

    Aha, liebe Anna-Lena, jetzt wird es hier maritim. 🙂 Blau ist meine Lieblingsfarbe. 🙂

    Bei Storchen ist es also dasselbe Dilemma. Der Mann muss immer auf die Frau warten. Tja, so ist es eben. Schöne Zeilen und schöne Fotos.

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

  23. Gedankenkruemel schreibt:

    Wir haben auch keine Störche hier bei mir.
    Nur in Südschweden giebt es welche.

    Was hat denn Storchenfrau aufgehalten ? 🙂
    das sie spät kam.

    ist schon sehr interessant so etwas zu beobachten.

    herzlichen Gruss
    Elke

    Gefällt mir

  24. skryptoria schreibt:

    Sehr schöne Fotos! Irgendwie sehen sie immer ein bisschen so aus, als wenn sie sich schämen, hm? ;o)

    Gefällt mir

  25. minibares schreibt:

    Das Gedicht ist so anrührend. Gut, dass sie nachkam. Sonst wäre er ja totunglücklich geblieben. Und nun haben sie schon Nachwuchs, wie schön.
    Danke für die wundervolle Bilderserie

    Gefällt mir

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.