Kirschmundflüsterei

hjbussing rote LippenFoto: pixelio.de Hans-Joachim Bussing

Wie gebannt hing er an diesen verführerischen Lippen, die sich sanft, und immer wieder neue Worte formend, bewegten.

Dunkelrot und saftig tanzten die Kirschen aus Großmutters Garten vor seinem inneren Auge. Er sah sich als kleiner Junge Kirschen pflückend auf Großvaters Holzleiter, nicht genug bekommend von dieser köstlichen Frucht.
Heiße rote Kirschen auf schmelzendem Vanilleeis, gekrönt mit einem Sahnehäubchen, kamen ihm in den Sinn, das Zusammenspiel von heiß und kalt auf der Zungenoberfläche, eine betörende Komposition, eine Gaumenfreude.

Die kirschroten Lippen öffneten sich leicht, Atem und Silben entschwebten ihnen.
Eine rosa Zungenspitze benetzten sie leicht und die Feuchtigkeit schimmerte auf ihnen wie Morgentau.

Sie formten sich zu einem liebreizenden Lächeln, das ihn an süße Kirschmarmelade erinnerte.

Er konnte seine Augen nicht von ihnen reißen. Sie bewegten sich anmutig, öffneten und schlossen sich  wieder, verzogen sich zu einem ermutigenden  Lächeln.
Dann wiederum hielten sie in ihrer Bewegung inne, zogen sich kaum merklich nach unten, um alsbald wieder strahlend rot zu leuchten.

Er sehnte sich danach, diese Lippen zu berühren, zu fühlen und zu schmecken, sie mit seinen zu verschmelzen. Er wollte ihre Wärme und Feuchtigkeit spüren und in sich aufnehmen.
Aber den Zauber, der von ihnen ausging, wollte er noch einige Sekunden genießen.

Plötzlich schlossen sie sich und streckten sich ihm entgegen, herausfordernd und verlangend.
Er konnte nicht länger widerstehen. Und ein noch innigerer Zauber legte sich auf ihn.

© Anna-Lena

Werbeanzeigen

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten ganz nah am Leben abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Kirschmundflüsterei

  1. ELsa schreibt:

    Bezaubernd, liebe Anna-Lena, und lecker 🙂

    Lieben Gruß
    ELsa

    Gefällt mir

  2. giocanda schreibt:

    eine bezaubernde Geschichte, schön geschrieben.

    Geschmack von roten, süßen Kirschen – Erinnerungen.

    Gefällt mir

    • fini2006 schreibt:

      Liebe Elsa, liebe Barbara,

      ich freue mich, wenn sie Euch gefällt.
      Kirschen gehören nun mal zum Sommer :-).

      Liebe Grüße an Euch,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  3. syntaxia schreibt:

    Oh, lang lang ist’s her…
    dass ich einmal Kirschen aß..
    Den Geschmack hast du mir aber sofort verschafft, liebe Anna-Lena!

    ..grüßt dich Monika

    Gefällt mir

  4. Coralita schreibt:

    Kirschen UND Küsse gehören zum Sommer! 🙂
    Wie dem auch sei: Diese kleine Geschichte bereitet eindeutig Herzklopfen!

    Liebe Grüße aus Berlin!
    Cora

    Gefällt mir

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.